Umweltaktivistinnen und -Aktivisten in Gefahr

 
 

 
 

Je realer der Klimawandel wird, desto mehr werden Menschen, die die Umweltzerstörung zu bremsen versuchen, bedroht. Viele bezahlen ihr Engagement gar mit dem Leben. Zum Tag der Menschenrechte vom 10. Dezember lanciert ACAT-Schweiz die Kampagne «UmweltaktivistInnen in Gefahr – schützen wir ihre Menschenrechte!».

 

Unterschreiben Sie auch unsere Petition für zwangsvertriebene Familien in Brasilien.

(Bild: Carlos Latuff (latuffcartoons.wordpress.com))

 

→ Kampagne zum Tag der Menschenrechte

 
 

Dringlicher Appell für Facundo Morales

 
 

 

 
 

Die Gesundheit von Facundo Morales, der in einem bolivianischen Gefängnis sitzt, verschlechtert sich. Er soll dringend in sein Heimatland Argentinien repatriiert werden. Unterstützen Sie ihn : Unterzeichnen und versenden Sie den dringlichen Appell dieses Monats !

(Bild: Familie Molares)

 
 
 

Der Konzern-Report

 
 
 
 

Trailer des Dokus « Der Konzern-Report». Der Film lässt Menschen auf zwei Kontinenten zu Wort kommen, die durch Schweizer Konzerne geschädigt werden. Stimmen aus dem In- und Ausland erklären, warum sie klare Regeln verlangen, damit Konzerne für Verfehlungen geradestehen müssen.

 

→ Den ganzen Film schauen

 
 

Herbstsammlung für EMINED

 
 

 
 

In Yaoundé im Kamerun sitzen über hundert Jugendliche in Haft. Sie sind zwischen 13 und 21 Jahre alt. Viele warten seit Monaten auf einen Prozess. Sie wurden in Untersuchungshaft gesetzt, ihre Schuld ist nicht bewiesen.

Unterstützen Sie unseren Projektpartner EMINED:

  • mit 200 Franken kann einen fairer Prozess für einen Jugendlichen in Gang gesetzt werden
  • mit 100 Franken kann eine verhängte Busse bezahlt werden

(Bild: EMINED)

 

→ Mehr dazu

 
 
 

Buchtipp

 
 

 
 

Wie ergeht es eritreischen Flüchtlingen, die nach einem Negativentscheid die Schweiz verlassen und in einem anderen Dublin-Staat Asyl suchen? Dies erzählt Katharina Müller-Herrenschwand in ihrem Buch «Geschafft! - geschafft?» eindrücklich am Schicksal des Eritreers Simon nach.

 

→ Mehr dazu

 
 

Konzernverantwortungs-Initiative JA!

 

 

ACAT-Schweiz unterstützt die Konzernverantwortungsinitiative und ist Teil von «Kirche für Konzernverantwortung».

Machen Sie diese Initiative noch sichtbarer und bestellen Sie eine KOVI-Fahne.

 
 
 
 
 
 
 

Titelbild: Kristel Hayes on Unsplash

 
 
 
 
 

Willkommen
bei ACAT

 

Wir sind:

  • eine Menschenrechts-organisation
  • ACAT = die Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter
  • ein Verein, unabhängig von jeglichen Institutionen
  • ökumenisch und für alle offen

 

Unser Ziel:

Die weltweite Abschaffung von Folter und Todesstrafe.

 

Wir setzen uns ein:

Für Gefolterte und zum Tod Verurteilte – unabhängig von deren Ideologie, Religion, Ethnie oder anderen Eigenheiten.

 

ACAT ist in 30 Ländern präsent und bei internationalen Gremien (UNO, Europarat,...) vertreten.

 

→ Mehr zu ACAT-Schweiz

 
 

Licht der Hoffnung

 

Mit den ACAT-Lichttüten zaubern Sie ein helles Licht in die kommenden dunklen Winternächte!

 

→ Bestellen

 
 

Geschäftsstelle weiterhin geöffnet

 

Die Geschäftsstelle von ACAT-Schweiz in Bern hat temporär auf Home-Office und Kurzarbeit umgestellt. Wir führen unsere Arbeit aber weiter, und bleiben für Sie – im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten – erreichbar.

 

→ Kontakt ...