Unterschreiben und verschicken Sie die Dringlichen Appelle

 
 

Wir intervenieren mit Briefaktionen zu Gunsten von Personen, deren grundlegende Menschenrechte auf körperliche und seelische Unversehrtheit verletzt wurden. Unsere Aktionen gelten besonders Menschen, die gefoltert wurden oder denen Folter oder die Todesstrafe droht. Wir stützen uns dabei auf völkerrechtliche Instrumente.

 
 
 

Dringliche Appelle von März 2019

 
 
 

Willkürliche Haft und Rechtsverweigerung für einen politischen Gefangenen

 

22 Jahren Haft, weil er Folter angeprangert hat

 
 

Foto: Abeghe#Twitter

Bertrand Zibi Abeghe, zurückgetretener Abgeordneter der Regierungspartei und Vertrauter des Oppositionspolitikers Jean Ping, wurde Ende August 2016 verhaftet. Er ist willkürlich und unter schwierigen Bedingungen inhaftiert, hat Schikanen und Misshandlungen erlitten. Er wartet schon seit mehr als 28 Monaten auf sein Urteil. Es ist jedoch kein Prozess in Sicht.

 

Senden Sie diesen Brief an die folgenden Personen:

 

Brief an den Premierminister der
Republik Gabun

M. Julien Nkoghe Bekale

Premier ministre de la République du Gabon

Primature, Immeuble du 2 décembre

Avenue Jean Paul II

BP 95 Libreville

Gabon

Fax: +241 01 77 20 04

Porto: Fr. 2.00 (A-Post)

 

Kopie an die Botschaft  der Republik Gabun in Frankreich

Son Excellence

M. Flavien Enongoue

Ambassadeur de la République du Gabon

26 bis avenue Raphaël

75016 Paris

France

Fax: 0033 1 42 99 68 20

E-Mail: cab.ambassadegabonfrance(a)yahoo.fr

            ambassade.gabonfrance(a)gmail.com

Porto: Fr. 1.50 (A-Post), Fr. 1.40 (B-Post)

 

Interventionsfrist: 15. April 2019

 

Vielen Dank !

 

                                                              Foto: habartm.org

2012 musste Mansur Mingelov mit ansehen wie sein Bruder gefoltert wurde. Als er Anzeige erstattete, wurde er zu 22 Jahren Haft verurteilt.  Er leidet an Tuberkulose, mit der er sich im Gefängnis infiziert hat, und sein Gesundheitszustand verschlechtert sich. Er muss unverzüglich und ohne Bedingungen freigelassen werden.

 

Senden Sie diesen Brief an den folgenden Personen:

 

Brief an den Präsidenten von
Turkmenistan

Mr. Gurbanguly Berdymukhamedov

President of Turkmenistan

Presidential Palace

744000 Ashgabat

Turkmenistan

Fax: + 993 12 39 1944

E-Mail: info(a)mfa.gov.tm

Porto: Fr. 2 (A-Post)

 

Kopie an die Botschaft der Republik
Turkmenistans

Section consulaire de l’Ambassade du Turkménistan

Avenue de France 23

Case Postale 154,

1211 Genève 20

Fax: 022 749 10 01

E-Mail: consul(a)turkmenistanmission.ch

             office(a)turkmenistanmission.ch           

Porto: Fr. 1 (A-Post), Fr. 0.85 (B-Post)

 

Interventionsfrist: 15. April 2019

 

Vielen Dank!

 
 

Mehr Informationen zu den aktuellen dringlichen Appellen.

 
 
 
 

Die Aktivmitglieder von ACAT-Schweiz erhalten Informationen über Fälle von Opfern sowie Briefe, die sie unterzeichnen und den jeweiligen Regierungsstellen und Botschaften senden.

Mitgliedschaft