Bild: Juraj Varga from Pixabay

Unterschreiben und verschicken Sie die Dringlichen Appelle

 
 

Wir intervenieren mit Briefaktionen zu Gunsten von Personen, deren grundlegende Menschenrechte auf körperliche und seelische Unversehrtheit verletzt wurden. Unsere Aktionen gelten besonders Menschen, die gefoltert wurden oder denen Folter oder die Todesstrafe droht. Wir stützen uns dabei auf völkerrechtliche Instrumente.

 
 
 

Dringliche Appelle vom Juni 2020

 
 
 

Gewalt gegen Migranten au dem Balkan

 

Bild: UNHCR

Während MigrantInnen vom Balkan aus unablässig neue Wege nach Europa suchen, schliessen sich die Grenzen der verschiedenen Länder, und die Gewalt nimmt zu – insbesondere in Kroatien, wo massenhaft Menschen nach Bosnien und Serbien zurückgeschickt werden.

Tausende Flüchtlinge sitzen unter unmenschlichen Bedingungen in Lagern in Bosnien und Herzegowina fest.

 

Unterschreiben Sie den Interventionsbrief zu ihrer Verteidigung und schicken Sie ihn an:

 

Mr. Zoran Milanović

President of the Republic of Croatia

Office of the President

Pantovčak 241

10 000 Zagreb

Croatia

 

Porto: Fr. 1.50 (A-Post) 

E-Mail :

ured(a)predsjednik.hr

predstojnik(a)predsjednik.hr

kabinet.vanjska_politika(a)predsjednik.hr 

 

mit Kopie an:

 

Frau Ursula von der Leyen

Präsidentin der Europäischen Kommission

Rue de la Loi / Wetstraat 200

1049 Brüssel

Belgien

 

Porto:    Fr. 1.50 (A-Post)

E-Mail :  ec-president-vdl(a)ec.europa.eu

 
 

Philippinen: Kinder im Gefängnis

 

Bild: PREDA Foundation

Das Coronavirus breitet sich auch auf den Philippinen aus. Viele inhaftierte Kinder und Jugendliche riskieren eine Ansteckung. Neben der gesundheitlichen Lage ist auch Gewalt durch Personal und unter den Gefangenen zu beklagen.

 

Unterschreiben Sie den Interventionsbrief zu ihren Gunsten und schicken Sie ihn an:

 

Mr. José Luis Martín C. Gascon

President of the Commission on Human Rights

SAAC Building, UP Complex

Commonwealth Avenue

Diliman

Quezon City, 1101

Philippines

 

Porto:    Fr. 1.00 (A-Post)

E-Mail:   chrcrc(a)yahoo.com

chairgascon.chr(a)gmail.com

chad.pasco.chr(a)gmail.com

 

mit Kopie an die:

 

Botschaft der Republik der Philippinen

Kirchenfeldstrasse 73-75

3005 Bern

 

Porto:    Fr. 1.00 (A-Post)

               Fr. 0.85 (B-Post)

Fax:       031 352 26 02    

E-Mail:   info(a)philembassyberne.ch

               berne.pe(a)dfa.gov.ph

 
 
 

Interventionsfrist: 15. Juli 2020

Mehr Informationen über diese Fälle finden Sie hier - Vielen Dank für Ihre Unterstützung !

 
 
 
 
 

Mitgied werden

 

Die Aktivmitglieder von ACAT-Schweiz erhalten Informationen über Fälle von Opfern sowie Briefe, die sie unterzeichnen und den jeweiligen Regierungsstellen und Botschaften senden.

→ Mitgliedschaft