Bild: Juraj Varga from Pixabay

Unterschreiben und verschicken Sie die Dringlichen Appelle

 
 

Wir intervenieren mit Briefaktionen zu Gunsten von Personen, deren grundlegende Menschenrechte auf körperliche und seelische Unversehrtheit verletzt wurden. Unsere Aktionen gelten besonders Menschen, die gefoltert wurden oder denen Folter oder die Todesstrafe droht. Wir stützen uns dabei auf völkerrechtliche Instrumente.

 
 
 
 
 

Drei zu Unrecht und unmenschlich inhaftierte Aktivisten

 

 Bild: Ahmed Mansoor (martinennalsaward.org)

In den Vereinigten Arabischen Emiraten werden zahlreiche Menschenrechtsverteidiger aufgrund unfairer Verfahren in Haft gehalten. Nichtregierungsorganisationen wie das Gulf Centre for Human Rights (GCHR) berichten über unmenschliche Haftbedingungen.

 

Unterschreiben Sie den Interventionsbrief zugunsten von Mohammed al-Roken, Nasser bin Ghaith und Ahmed Mansoor und schicken Sie ihn an den:

 

Sheikh Mohamed bin Zayed Al Nahyan

Crown Prince Court

King Abdullah Bin Abdulaziz Al Saud Street

P.O. 124, Abu Dhabi

United Arab Emirates

 

Porto:  Fr. 2.00 (A-Post)

Fax:     +971 2 668 6622

 

mit Kopie an die:

Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate

Kanzlei

Schwarztorstrasse 31, 1. Stock

3007 Bern

 

Porto:    Fr. 1.00 (A-Post)

Fax:        031 311 80 92

E-Mail:   bernemb(a)mofaic.gov.ae

 
 

Bevorstehende Hinrichtung in Belarus

 

Bild: TUT.BY via dp.spring96.org

Viktar Serhil ist in unmittelbarer Gefahr, hingerichtet zu werden, nachdem der Oberste Gerichtshof am 31. Januar 2020 seinen Schuldspruch und das Todesurteil bestätigt hat. Viktar Serhil kann bei Präsident Lukaschenko nun ein Gnadengesuch einreichen.

 

Unterschreiben Sie den Brief zugunsten von Viktar Serhil und schicken Sie ihn an:

 

Mrs Volha Ivanauna Chuprys

Chairperson of the Clemency Commission

Presidential Administration

Vul. Karla Marxa, 38

220016 Minsk

Belarus

 

Porto:    Fr. 1.50 (A-Post)

Fax:       + 375 17 226 06 10

              + 375 17 222 38 72

E-Mail:   contact(a)president.gov.by

 

mit Kopie an die:

Botschaft der Republik von Belarus

Quartierweg 6

Postfach 153

3074 Muri b. Bern

 

Porto:    Fr. 1.00 (A-Post)

Fax:       031 952 76 16

E-Mail:   switzerland(a)mfa.gov.by

 
 
 

Interventionsfrist: 15. April 2020

Mehr Informationen über diese Opfer hier - Vielen Dank für Ihre Unterstützung !

 
 
 

Dringlicher Appell von April 2020

 
 

Türkei: Sehr kritische Lage in den Gefängnissen wegen Coronavirus

  Bild: Amnesty International

Die sehr hohe Zahl an Inhaftierten in der Türkei wirkt sich negativ auf die Lebensbedingungen im Gefängnis aus. Das Problem kranker Insassen ist zwar schon seit vielen Jahren akut, doch die Coronakrise verschlimmert die Lage jetzt noch.

 

Unterschreiben Sie den Interventionsbrief und schicken Sie ihn an:

 
 

Mr. Abdulhamit Gül

Minister of Justice

Republic of Turkey

06659 Kizilay

Ankara

Turkey

 

Porto:    Fr. 1.50 (A-Post)

Fax:       +90 (0) 312 419 33 70

E-Mail:   info(a)adalet.gov.tr

 

 

mit einer Kopie an die:

 

Botschaft der Republik Türkei

Lombachweg 33

Postfach 34

3000 Bern 15

 

Porto:    Fr. 1.00 (A-Post)

Fax:       031 352 88 19

E-Mail:   botschaft.bern(a)mfa.gov.tr

 
 

Interventionsfrist: 15. April 2020

Mehr Informationen über diese Situation hier - Vielen Dank für Ihre Unterstützung !

 
 
 
 
 

Die Aktivmitglieder von ACAT-Schweiz erhalten Informationen über Fälle von Opfern sowie Briefe, die sie unterzeichnen und den jeweiligen Regierungsstellen und Botschaften senden.

→ Mitgliedschaft