Medienmitteilung zum Welttag gegen die Todesstrafe

 
 

Die Todesstrafe als Massnahme gegen Terrorismus – gefährlich und wirkungslos!

Bern, 9. September 2016 – ACAT-Schweiz und die Weltweite Koalition gegen die Todesstrafe (WCADP) fokussieren ihre diesjährige Kampagne zum Welttag auf die Problematik der Todesstrafe für Terrorismus. Entgegen dem langjährigen Trend zur vollständigen Abschaffung der Todesstrafe steht diese unter der Bedrohung des globalen Terrorismus nun wieder in der Diskussion. Der angeblich abschreckende Effekt der Todesstrafe auf TerroristInnen hat häufig genau die entgegengesetzte Wirkung: ein Teufelskreis aus Gewalt und Gegengewalt entsteht.

Bislang haben bereits 104 Länder die Todesstrafe ganz abgeschafft, doch noch 65 Länder sehen die Todesstrafe für Terrorismus in ihren Gesetzen vor. Oftmals sind für Terrorismusdelikte Militär- oder andere Spezialgerichte zuständig, denen es an Transparenz und Rechtsstaatlichkeit mangelt. Dass so Gewalt erst recht entfacht wird, dass terroristische Gruppierungen sich überdies für ihren Kampf gegen einen Staat legitimieren, ist ein massives Problem.

Auch wenn die Schweiz davon aktuell nicht betroffen ist, genügt ein Blick in unsere Nachbarländer, um festzustellen, dass zumindest die Diskussion der Todesstrafe für Terrorismus nicht weit weg ist. Für diese emotional aufgeladene Thematik ist der öffentliche Diskurs zentral. ACAT-Schweiz fordert deshalb ihre Mitglieder auf, anlässlich des 14. Welttags gegen die Todesstrafe die Öffentlichkeit zu diesem Thema zu sensibilisieren, dies primär mit dem Mittel des Leserbriefes. Damit die vermeintlich einfache Lösung, die Todesstrafe für Terrorismus zu befürworten oder einzuführen, nicht unwidersprochen bleibt. In einem dem Kampagnendossier beigelegten Argumentarium geben wir Anregungen dazu.

Wie die Jahre zuvor ist ausserdem die Schweizer Organisation Lifespark Teil des möglichen Engagements gegen die Todesstrafe. Lifespark bietet die Möglichkeit an, mit einer zum Tod verurteilten Person in Briefkontakt zu treten.

Am 10. Oktober jeden Jahres findet der Welttag gegen die Todesstrafe statt. Dieser wurde von der Weltkoalition gegen die Todesstrafe (http://www.worldcoalition.org/) ins Leben gerufen.

Weitere Informationen zur diesjährigen Kampagne:

http://www.acat.ch/de/aktiv_werden/kampagnen/welttag_gegen_die_todesstrafe/

Informationen zu Lifespark: www.lifespark.org