Unterschreiben und verschicken Sie die Dringlichen Appelle

 
 

Wir intervenieren mit Briefaktionen zu Gunsten von Personen, deren grundlegende Menschenrechte auf körperliche und seelische Unversehrtheit verletzt wurden. Unsere Aktionen gelten besonders Menschen, die gefoltert wurden oder denen Folter oder die Todesstrafe droht. Wir stützen uns dabei auf völkerrechtliche Instrumente.

 
 
 

Dringliche Appelle vom September 2018

 
 

Südsudan

 

Iran

 
 

Mitglied der Zivilgesellschaft willkürlich festgenommen und inhaftiert

 

Christen wegen Ausübung ihres Glaubens verurteilt

 

 
 

 

 
 

Bashir Ahmed Mohamed Babiker, ein Mitglied der südsudanesischen Zivilgesellschaft, wurde am 8. August 2018 in Yambio verhaftet und ist noch immer inhaftiert. Bisher wurde keine Anklage gegen ihn erhoben und ihm wird der Zugang zu einem Rechtsbeistand verweigert.

 

 

Senden Sie diesen Brief an die folgenden Personen:

 

Brief an den Präsidenten der Republik Südsudan

Mr. Salva Kiir Mayardit

President of the Republic of South Sudan

c/o Permanent Mission of the Republic of South Sudan to the United Nations
336 East 45th Street, 5th Floor
New York
NY 10017
États-Unis
Twitter : @RepSouthSudan
Porto : 2 frs. (courrier A)

 

Kopie an die Botschaft der Republik Südsudan in Deutschland

Botschaft der Republik Südsudan
I.E. Frau Beatrice Khamisa Wani Noah
Leipziger Platz 8
D-10117 Berlin

Deutschland
Fax: + 49 30-206 445 91 9
E-Mail: info(a)embassy-southsudan.de
Porto : 1.50 fr. (courrier A)

 

Interventionsfrist : 19 Oktober 2018 !

 

Vielen Dank !

 

 

 

 

 

Die iranischen Christen Victor Bet-Tamraz, dessen Ehefrau Shamiram Issavi, Amin Afshar-Naderi und Hadi Asgari wurden allein aufgrund des Ausübens ihres christlichen Glaubens zu schweren Gefängnisstrafen verurteilt. Sie hatten sich an Weihnachten versammelt und in privaten Wohnungen («Hauskirchen») zusammen gebetet. Sie sind derzeit gegen Kaution auf freiem Fuss und warten nun auf die Entscheidung des Berufungsgerichtes.

 

Senden Sie diesen Brief an den folgenden Personen:

 

Brief an die Oberste Justizautorität

Head of the Judiciary

Ayatollah Sadegh Larijani

c/o Public Relations Office

Number 4, Deadend of 1 Azizi

Above Pasteur Intersection

Vali Asr Street

Tehran – Iran

Porto : 2 frs. (courrier A)

 

Kopie an die Botschaft der Republik Iran

Botschaft der islamischen Republik Iran

Thunstrasse 68

3006 Berne

Fax: 031 351 56 52

E-mail:secretariat(a)iranembassy.ch

Port: 1 fr. (courrier A)

 

Interventionsfrist : 19 Oktober 2018 !

 

Vielen Dank !

 

 

 

 

 

 
 

Mehr Informationen zu den aktuellen Dringlichen Appellen

 
 
 
 

Die Aktivmitglieder von ACAT-Schweiz erhalten Informationen über Fälle von Opfern sowie Briefe, die sie unterzeichnen und den jeweiligen Regierungsstellen und Botschaften senden.

Mitgliedschaft