14. welttag gegen die Todesstrafe

 
 

Der Teufelskreis der Gewalt: Todesstrafe und Terrorismus

 
 

Am 10. Oktober 2016 findet wieder der Welttag gegen die Todesstrafe statt. Dieses Jahr wird der Fokus auf die Todestrafe für Terrorismus gesetzt. Eine aktuelle, emotionale und schwierige Thematik. Der Einsatz der Todestrafe gegen Terrorismus wird oft als abschreckende Massnahme propagiert, doch ist es fraglich, wie sie Menschen abschrecken soll, die bei ihren Attacken den eigenen Tod willig in Kauf nehmen. Oftmals fehlende Rechtsstaatlichkeit in Terrorismusverfahren ist ein weiteres, massives Problem.

 

ACAT-Schweiz ruft deshalb auf, die öffentliche Diskussion aktiv mitzugestalten, zum Beispiel mit dem Mittel des Leserbriefes.

 

Die Weltkoalition gegen die Todesstrafe bietet ausserdem verschiedene Möglichkeiten sich gegen den Einsatz der Todesstrafe zu engagieren.

 

 
 
 
 
 
 

Weitere Infos

 

Das Kampagnendossier zum Welttag gegen die Todesstrafe 2016

 

Kampagnendossier

 

Bausteine für Leserbriefe

 

 

 
 
 
 

Petition ACAT-Frankreich

 

Für Aktionen, wie einen öffentlichen Stand oder kirchliche Aktivitäten, haben wir eine Petition von ACAT-Frankreich übernommen, die sich für die vier Frauen in Kamerun einsetzt, welche für ihre angebliche Komplizenschaft mit der Organisation Boko Haram zum Tode verurteilt wurden.

 

• Informationen auf Deutsch

 

• Petition an Kameruns Präsident (Französisch)